Posts

Kritik: Der Spirit von St. Kilian versus den Fusel der Schotten

Bild
Liebe Fine-Stuff Enthusiasten,
vermutlich mache ich mich jetzt bei sehr vielen Menschen, die diesen Beitrag lesen, sehr sehr unbeliebt, dann das hier ist kein Fine-Stuff - und doch dreht sich alles um feinen Stoff... der bisweilen bei mir aber eher für schlechte Assoziationen sorgt. Die meisten Leser kommen aus der Facebook-Gruppe "Whisky.de - Treffpunkt feiner Geister" oder aus der von Pat Hock, seit kurzem übrigens das Influencer-Aushängeschild von St. Kilian (falls sie es noch nicht mitbekommen haben sollten), gegründeten Gruppe "FEINGEIST(er)". Ich hoffe auch, dass ich noch immer in der Feingeister Gruppe bleiben darf, wäre es doch ein sehr unfeiner Zug einen kleinen Kritiker rauszuwerfen, der Eindrücke doch sehr gerne auch mal in diese Gruppe teilt und aktiv dabei ist. Aber sehen Sie sich zunächst einmal den folgenden Screenshot an:

Ich möchte ihnen mal näher bringen, wo mir der Schuh drückt: Ich habe eine Meinung ausgedrückt, und ich kann meine Meinung äußer…

DIY: Whisky Cask Finish Series - 2 Liter Small Batch #1

Bild
Liebe Fine-Stuff Enthusiasten,
ich habe im letzten halben Jahr ein eigenes Cask Finish Projekt an den Start gebracht! Wo, fragen Sie sich jetzt? Na, bei mir zu Hause im Keller. Ein sehr spannendes Hobby-Experiment mit einem grandiosen Ausgang, wie ich finde. Ich habe Buch geführt über alle Aktivitäten und möchte Ihnen jetzt hier einen Einblick geben und eine Idee, wie man selbst an eine solche Sache herangehen kann.
Als Ausgangsprodukt wurde ein französisches Eichenfass von Wilhelm Eder verwendet, welches 2 l Fassungsvermögen besitzt. Das Fass habe ich zunächst 24 Stunden mit Wasser belegt, damit das Holz quellen kann und möglichst dicht wird. Danach wurde das Fass mit 1 l klaren Rum belegt, dazu 1 l Wasser, sodass das Endresultat 20 vol.-% hatte. Das Fass wurde dadurch zunächst etwas ausgelaugt, denn das Resultat nach 5 Tagen hatte deutliche Eichentöne, war strohgelb und schmeckte deutlich nach frischen Tanninen des Eichenholzes. Es ist immer gut, ein Virgin Oak Cask erst einmal aus…

Ardbeg Grooves - Committee Release

Bild
Liebe Fine-Stuff Enthusiasten,
auch wenn ich hiermit vermutlich etwas spät dran bin, um die Hype-Klicks mitzunehmen, so möchte ich doch meine Eindrücke zum Ardbeg Grooves mit Ihnen teilen.  Zunächst einmal sei gesagt, dass ich definitiv kein Ardbeg Fan bin und mich bislang eigentlich mehr um die Abfüllungen dieser Destillerie gedrückt habe. Den Ardbeg 10 fand ich (und das ist natürlich meine subjektive Meinung) eher gruselig. Der Corryvreckan, den ich mal bei einem Tasting hatte, war ebenfalls nicht mein Fall.  Nun bekam ich die Möglichkeit den Ardbeg Grooves, sogar das Commitee Release in Batch Strength, zu probieren. In einem Tausch konnte ich ein Sample vom Tomatin 11.34 von der SMWS  gegen die Flasche und 10 cl Rest vom Ardbeg GR CR bekommen. Ein sehr fairer Tausch und ich möchte noch hier noch einmal meine tiefste Dankbarkeit aussprechen! Die Whisky.de Facebook Gruppe ist es ein Ort, wo viele nette und tolle Menschen unterwegs sind!



Zu meiner Überraschung empfinde ich den Ardbeg…

Tasting Notes: Ben Nevis First Fill Sherry Single Cask 44 Jahre

Bild
Von Ben Nevis kam bislang nur sehr wenig in mein Glas und eine richtige Sherrybombe noch gar nicht. Ein Freund aus Hannover schrieb mir dann vor kurzem, er hätte mir eine 2 cl Probe seines 44 jährigen Ben's reserviert. Als Drittreihendestille (die allerdings immer mehr im kommen ist) gibt es von Ben Nevis unzählige Single Cask Abfüllungen von unabhängigen Abfüllern. Diese erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und erst letztens wurde die Nymphs of Whisky Serie von whic.de um einen Ben aus einem dunklen Sherryfass erweitert und war binnen weniger Stunden ausverkauft. Der 44 jährige Ben Nevis exclusively for Alambic Classique von 1966 allerdings reizte mich, einfach weil er damit der älteste Whisky wäre, den ich bis dato jemals verkostet würde. Besagter Freund hat mir auch wieder ein paar Bilder von der Flasche geschickt, vielen Dank dafür an dieser Stelle!
Mir selbst kam Ben Nevis noch nie sonderlich toll vor, aber durchaus trinkbar und das ein oder andere Fass soll ja auch eine gr…

Tasting Notes: Glenrothes 1978 - 2008 - 29 Jahre

Bild
Nach langer langer Zeit melde ich mich zurück und verfasse ein neues Posting, für die treuen Leser meines kleinen und feinen Blogs, in der Hoffnung, dass der ein oder andere noch da ist.
Ich melde mich zurück mit einem wunderbaren Tropfen, der auf meiner Zunge eine Geschmacksexplosion ausgelöst hat, und das schon vor einer ganzen Weile. Gott sei Dank führe ich ausführliche Tasting Notes und kann Ihnen deshalb hier auch jetzt noch berichten, als wäre es gestern gewesen. Ein Whisky aus einer meiner Lieblings-Speyside-Destillerien; Ein Glenrothes Bottling von 2008, das seit 1978, also für 29 Jahre, sein Leben in Sherryfässern verbracht hat. Auch hier habe ich wieder an einer Flaschenteilung eines guten Freundes teilgenommen, der mir Bilder des Schätzchens hat zukommen lassen. Ich habe dieses wunderbare Tröpfchen mit einigen weiteren Freunden verkostet. Danke allen dafür! Wenn Sie nach den Notes Interesse haben sollten, das Tröpfchen gibt es für nur 198 € (!und zwar hier! - nein ich werd…

Alt gegen Neu: Highland Park 12 Years - Viking Honour

Bild
Liebe Fine-Stuff Enthusiasten,
ich melde mich wieder mit einem Artikel der voller Hingabe in einem aufopferungsvollen Selbsttest entstanden ist. Naja, einer wirklichen Opferbereitschaft bedurfte es nicht, denn einer meiner wirklichen Lieblingsmalts ist nun einmal der HP 12 . Ich habe den Highland Park12 Years Viking Honour gegen den alten Highland Park 12 Jahre getestet. 

Viele von euch haben mich gefragt: Sollte ich mir lieber einen alten Highland Park 12 Jahre kaufen oder aber den neuen Highland Park 12 - Viking Honor? In vielen Internetforen konnte man lesen:
"Highland Park ändert mit seiner Politik nicht nur das Aussehen und die Marke, sondern schraubt auch die Qualität nach unten. Kaufe ich nicht mehr das Zeug."
Diese Frage nach einer Änderung des Produktes und die Aussage über die Markenpolitik sind also auch nicht so ganz unbedarft. Viele limitierte Flaschen und überteuerte Preise für zwar sehr gute, aber auch durchaus wenig überzeugende Whiskies sind in letzter Zeit…

Chichibu Ichiro's Malt - Wine Wood Reserve & Mizunara Wood Reserve

Bild
Hallo liebe Leser,
auch im Dezember sollen sie etwas zu lesen bekommen, wenn sie schon meinen Blog besuchen. Ich habe in letzter Zeit viel bei Flaschenteilungen mitgemacht und selbst welche initiiert und war dementsprechend sehr beschäftigt guten Content zu kreieren.
Als ich erst letztens in einen Kaufrausch verfiel, da erweiterte sich meine Sammlung um 4 Chichibus, zum einen den Chichibu The Peated 2016, zum anderen der Chichibu On The Way 2015. Jedoch waren auch 2 Flaschen dabei, die ich gerne öffnen wollte. Der Preis war mir jedoch, wie immer, ein Dorn im Auge und ich konnte es nicht über das Herz bringen, die Flaschen zu öffnen. Da dies sehr spezielle Tropfen sind, dauerte eine von mir eröffnete Flaschenteilung im Whisky.de Forum und auf Facebook fast 3 Monate, bis ich alle Samples, die ich abgeben wollte, an den Mann gebracht hatte. Sie haben es an der Überschrift wahrscheinlich schon gesehen; es handelte sich um die Chichibu Ichiro's Malt Abfüllungen, Wine Wood Reserve und …